Das System funktioniert mit Waagen der Fa. Söhnle, die mit einem Anzeigegerät vom Typ 2790 ausgestattet sind. Das Anzeigegerät muss über eine serielle Schnitt-stelle verfügen (es gibt zwei Versionen, eine mit und eine ohne serielle Schnittstelle).

Nein, das geht so leider nicht (Version 1.05).

Die Zuordnung der einzelnen Klassen zu Kampfflächen ist ursprünglich für die Steuerung der Vorschau-Tafel gedacht. Hier ist zwar die Aufteilung einer Klasse auf mehrere Matten vorgesehen; nicht aber das abwechselnde Kämpfen zweier Klassen.

Am Tisch kann jedoch nach Bedarf selbst die Klasse gewählt/gewechselt werden. Diese Auswahl kann auch von der Zuordnung abweichen.

Die Regeländerungen der EJU und IJF haben auch Einfluss auf Judolist5 - In der Version 1.06 sind diese Regeländerungen bereits integriert.Die Unterschiede bezgl. dieser Software kann man in der OP-Liste nachvollziehen.

WICHTIG ! Wer noch nach den alten (bisher)gültigen Regeln arbeitet, sollte NICHT auf die Version 1.06 updaten.

Ein paralleler Betrieb der Versionen 1.05 und 1.06 mit der gleichen Datenbank sind möglich.

08.06.13: Hinweis zur Aktualisierung der Versionen: aktuell sind zurzeit 1.05c (für die "alten" Regeln) bzw. 1.0.8. Die Version 1.0.5c wird nur noch bis zum Jahresende weiter entwickelt.

Frage:

Ist es notwendig ist die ganze Datenbank zu löschen, wenn man von einer Version auf eine neuere updatet ?Kann man auch ein Update der Datenbank durchführen ohne die alten Inhalte zu löschen, falls es Änderungen an der DB gibt?

Antwort:

Eine neue Version kann man von der Homepage laden. In dem ZIP-File ist immer auch die Datenbank enthalten. Diese wird für einen Update jedoch nicht gerbaucht. Es genügt, die Datei judolist5.exe zu extrahieren und genau an die Stelle zu kopieren, wo die sich die alte Programmdatei befand.

In der Anzeigetafel besteht die Möglichkeit, einen Kämpfer durch einen Klick zum Sieger zu erklären. Diese Aktion ist erforderlich, wenn beispielsweise der andere Kämpfer aufgeben muss. Mit dieser Aktion ist der Kampf beendet. Sollte dieser Schritt falsch gewesen sein, muss der Kampf erneut aktiviert werden.